Die   Kata   Niseishi   ist   eine   schnelle   und   flüssige   Kata,   deren   innere   Dynamik   aber schwer   zu   erlernen   ist.   Besonders   der   Übergang   von   Neko   Ashi   Dachi   in   Zenkutsu Dachi   erfordert   einen   speziellen   Einsatz   des   Fußgelenks.   Die   Techniken   werden   auf eine   Art   und   Weise   ausgeführt,   die   keinen   Widerstand   duldet.   Ähnlich   wie   Wasser,   das sich   seinen   Weg   bahnt,   wird   hier   das   gesamte   Körpergewicht   in   die   Bewegung   mit eingebracht.   Es   ist   jedoch   sehr   schwierig,   dies   in   der   Kata   lebendig   werden   zu   lassen. Es   dauert   lange   die,   kaum   sichtbaren,   Feinheiten   der   Bewegungen   zu   erlernen   und   zu verstehen.   Niseishi   hat   eine   gewisse   Ähnlichkeit   mit   Krururunfa.   Es   ist   jedoch   nicht bekannt,   ob   Kururunfa   ebenfalls   aus   der   Aragaki   Schule   stammt,   oder   dort   trainiert wurde.   Eine   direkte   Verwandtschaft   der   Niseishi   zur   Unshu   besteht   nicht.   Lediglich   die Technik   am   Ende   der   Kata   mit   Mawashi   Uke   und   Teisho   ist   identisch   mit   dem   Ende   der Kata   Unshu.   Niseishi   wird   in   vielen   Schulen   geübt   und   dort   auch   unterschiedlich ausgeführt.   Das,   ebenfalls   in   Naha   beheimatete,   Ruyei-Ryu   kennt   sie.   Und   auch   im Shito-Ryu   und   dem   Chito-Ryu   von   Meister   Chitose   wird   sie   geübt.   Die   Chito-Ryu Version ist jedoch eine gänzlich andere Kata.
Niseishi
Bedeutung des Namens 24 Schritte Bewegungen: 44
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shito-Ryu Shotokan
Einstufung Medium
Sochin   ist   eine   sehr   kraftvolle   Kata,   die   aber   auch   Ruhe   und   Würde   beinhaltet.   Sie beginnt    wie    Unshu    in    Neko    Ashi    Dachi    mit    Morote    Yoko    Uke,    hier    jedoch    mit geschlossener Faust. Der   anschließende   Fauststoß   ist   mit   äußerster   Kraft   und   Explosivität   auszuführen,   nur um gleich darauf wieder Ruhe und Gelassenheit zu zeigen. Diese   Technik   zu   Beginn   der   Kata   gleicht,   bis   auf   den   unterschiedlichen   Stand,   den Techniken zu Anfang der Kata Sanchin, Seisan, Sanseiru, Shisochin und Suparimpei. Sochin    ist    eine    Kata    deren    Wechsel    von    Ruhe    und    Kraft    auffällt    und    bei    der Ausführung der Kata auch betont werden muß. Sie   enthält   Techniken   die   sowohl   Aufbau   als   auch   Flexibilität   der   Rumpfmuskulatur fördern,   was   aber   den   Willen   es   richtig   zu   machen   benötigt.   Die   Technik   Shotei   Uke   in Zenkutsu   Dachi   im   zurückgehen   wurde   von   Kenwa   Mabuni   in   die   Entwicklung   der   Kata Aoyagi übernommen. Die   Art   der   Ausführung   der   Kata   mit   dem   Wechsel   zwischen   Ruhe   und   kraftvoller Explosivität   erinnert   an   die   Ryuei-Ryu   Kata   Paiku   und   Heiku.   Sochin   könnte   aufgrund dieser   Eigenschaften   dem   Tiger   Stil   zugeordnet   werden.   Die   Shotokan   Version   von Sochin ist eine völlig andere Kata, die von Yoshitaka Funakoshi entwickelt wurde.
Sochin
Bedeutung des Namens Ruhige Kraft Bewegungen: 40
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shito-Ryu Shotokan
Einstufung Medium
Gojushiho   gilt   als   die   höchstentwickelte   Kata   der   Itosu   Schule   des   Shuri-te.   Sie   war auch   schon   in   der   Schule   von   Sokon   Matsumura,   dem   Lehrer   von   Yasutsune   Itosu, bekannt    und    wird    in    einigen    Shorin-Ryu    Schulen    als    die    Kata    des    betrunkenen Meisters    interpretiert.    Nach    Aussage    von    Shito-Ryu    Meistern    der    Mabuni-Schule stammt   sie   ursprünglich   aus   der   Aragaki   Schule,   aus   der   auch   die   Niseishi,   Sochin und Unshu stammen. Gojushiho (Aragaki Useishi) ist eine hochgradige Kata. Jedoch   ist   das   Erlernen   der   Anwendung   einiger   ihrer   Techniken   weit   schwieriger   als das   Erlernen   der   Kata   selbst.   Denn   einige   Techniken   erfordern   ein   sehr   genaues Timing   und   gelingen   nur   optimal,   wenn   man   den   Angriff   des   Gegners   vorausahnt. Dabei    erfordern    die    Techniken    jedoch    keine    spezielle    Abhärtung    von    Finger    und Händen, wie z.B. bei der Kata Unshu. Die     Gojushiho     enthält     sehr     viele     Selbstverteidigungstechniken     wie     z.B.     eine Befreiungstechnik   gegen   eine   Umklammerung   von   hinten.   Außerdem   werden,   sehr schwer anzuwendende, Hebeltechniken gegen Fauststöße geübt. Um   einige   dieser   Techniken   in   der   Realität   anwenden   zu   können,   muß   man   aber   in   der Lage    sein,    die    Art    des    gegnerischen    Angriffs    im    Ansatz    zu    erkennen.    Das kämpferische    Prinzip    ist    geprägt    durch    verwirrende,    plötzliche    Aktionen    und Ausweichbewegungen   durch   Körperdrehungen   mit   gleichzeitigem   Gegenangriff.   Durch diese   Inhalte   der   Kata   gilt   die   Gojushiho   als   die   höchstentwickelte   Kata   der   Itosu- Schule.   Die   rein   körperlichen   Anforderungen   der   Kata   sind   jedoch   nicht   so   hoch   wie bei Unshu.
Gojushiho (Useishi)
Bedeutung des Namens 54 Schritte Bewegungen: 75
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shito-Ryu Shotokan
Einstufung Advanced
Unshu    (im    Shotokan    Unsu)    ist    eine    ungemein    vielseitige    Kata,    mit    überwiegend anspruchsvollen   Techniken,   wie   den   Ippon   Techniken,   die   allerdings   ohne   spezielles Training   der   Hände   und   Finger   nicht   angewendet   werden   können.   Die   Technik   des,   im Knien,    ausgeführten    Ushiro    Geri    (im    Shotokan    Mawashi    Geri),    ist    eine    typische Technik   der   Schule   des   Tigers.   Einige   andere   Techniken   sind   in   ähnlicher   Form   auch   in den    Kata    Kushanku,    Matsumura    Bassai    und    Sochin    zu    sehen.    Die    vierfache Wiederholung   einer   Technik   (Gyaku   zuki   in   vier   Richtungen)   existiert   aber   nur   in   der stark   veränderten   Version   des   Shotokan.   Unshu   ist   eine   immens   schnelle   und   sehr dynamische Kata. Sie   enthält   eine   vielfältige   Beinarbeit   mit   vielen   Wendungen   von   90   bis   360   Grad, sowie   Formen   des   Tai   Sabaki,   Yori   Ashi   und   Suri   Ashi.   Das   wichtige   Zusammenspiel zwischen    Beinarbeit    und    Armtechniken    stellt    dabei    hohe    Anforderungen    an    die Koordinationsfähigkeit. Der   Charakter   der   Kata   ist   wie   ein   Sturm,   bei   dem   der   Wind   mal   aus   der   einen,   mal aus der anderen Richtung mit unterschiedlicher Wucht auftritt. Die   häufigen   Richtungsänderungen   sind   verwirrend   und   unerwartet.   Tatsächlich   wird in keiner anderen Kata die Kampfrichtung so oft und schnell gewechselt wie in Unshu. Obwohl   sie   aus   der   Aragaki   Schule   stammt,   hat   sie   mit   dieser   bestenfalls   noch   eine rumdimentäre    Ähnlichkeit.    Wer    die    Unshu    im    Shito    Ryu    zur    heutigen    Form weiterentwickelt hat ist nicht bekannt.
Unshu
Bedeutung des Namens Wolkensturm Bewegungen: 70
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shito-Ryu Shotokan
Einstufung Advanced
Niseishi Sochin
Gojushiho Unshu
Bedeutung des Namens 24 Schritte Bewegungen: 44
Niseishi
Klassifizierung Shorei-Ryu
Stilrichtungen Shito Ryu
Die   Kata   Niseishi   ist   eine   schnelle   und   flüssige   Kata,   deren   innere Dynamik   aber   schwer   zu   erlernen   ist.   Besonders   der   Übergang   von Neko   Ashi   Dachi   in   Zenkutsu   Dachi   erfordert   einen   speziellen   Einsatz des    Fußgelenks.    Die    Techniken    werden    auf    eine    Art    und    Weise ausgeführt,   die   keinen   Widerstand   duldet.   Ähnlich   wie   Wasser,   das sich   seinen   Weg   bahnt,   wird   hier   das   gesamte   Körpergewicht   in   die Bewegung   mit   eingebracht.   Es   ist   jedoch   sehr   schwierig,   dies   in   der Kata    lebendig    werden    zu    lassen.    Es    dauert    lange    die,    kaum sichtbaren,   Feinheiten   der   Bewegungen   zu   erlernen   und   zu   verstehen. Niseishi   hat   eine   gewisse   Ähnlichkeit   mit   Krururunfa.   Es   ist   jedoch nicht    bekannt,    ob    Kururunfa    ebenfalls    aus    der    Aragaki    Schule stammt,   oder   dort   trainiert   wurde.   Eine   direkte   Verwandtschaft   der Niseishi   zur   Unshu   besteht   nicht.   Lediglich   die   Technik   am   Ende   der Kata   mit   Mawashi   Uke   und   Teisho   ist   identisch   mit   dem   Ende   der   Kata Unshu.    Niseishi    wird    in    vielen    Schulen    geübt    und    dort    auch unterschiedlich   ausgeführt.   Das,   ebenfalls   in   Naha   beheimatete,   und wird   auch   im   Ruyei-Ryu   geübt.   Die   im   Chito-Ryu   von   Meister   Chitose geübte Niseishi jedoch eine gänzlich andere Kata.
Einstufung Medium
Bedeutung des Namens Ruhige Kraft Bewegungen: 40
Sochin
Klassifizierung Shorei-Ryu
Stilrichtungen Shito Ryu
Sochin   ist   eine   sehr   kraftvolle   Kata,   die   aber   auch   Ruhe   und   Würde beinhaltet.   Sie   beginnt   wie   Unshu   in   Neko   Ashi   Dachi   mit   Morote   Yoko Uke, hier jedoch mit geschlossener Faust. Der   anschließende   Fauststoß   ist   mit   äußerster   Kraft   und   Explosivität auszuführen,   nur   um   gleich   darauf   wieder   Ruhe   und   Gelassenheit   zu zeigen. Diese     Technik     zu     Beginn     der     Kata     gleicht,     bis     auf     den unterschiedlichen   Stand,   den   Techniken   zu   Anfang   der   Kata   Sanchin, Seisan, Sanseiru, Shisochin und Suparimpei. Sochin   ist   eine   Kata   deren   Wechsel   von   Ruhe   und   Kraft   auffällt   und bei der Ausführung der Kata auch betont werden muß. Sie   enthält   Techniken   die   sowohl   Aufbau   als   auch   Flexibilität   der Rumpfmuskulatur   fördern,   was   aber   den   Willen   es   richtig   zu   machen benötigt.   Die   Technik   Shotei   Uke   in   Zenkutsu   Dachi   im   zurückgehen wurde    von    Kenwa    Mabuni    in    die    Entwicklung    der    Kata    Aoyagi übernommen. Die   Art   der   Ausführung   der   Kata   mit   dem   Wechsel   zwischen   Ruhe   und kraftvoller    Explosivität    erinnert    an    die    Ryuei-Ryu    Kata    Paiku    und Heiku.   Sochin   könnte   aufgrund   dieser   Eigenschaften   dem   Tiger   Stil zugeordnet   werden.   Die   Shotokan   Version   von   Sochin   ist   eine   völlig andere Kata, die von Yoshitaka Funakoshi entwickelt wurde.
Einstufung Medium
Bedeutung des Namens 54 Schritte Bewegungen: 75
Gojushiho (Useishi)
Klassifizierung Shorei-Ryu
Stilrichtungen Shito Ryu
Gojushiho   gilt   als   die   höchstentwickelte   Kata   der   Itosu   Schule   des Shuri-te.   Sie   war   auch   schon   in   der   Schule   von   Sokon   Matsumura, dem   Lehrer   von   Yasutsune   Itosu,   bekannt   und   wird   in   einigen   Shorin- Ryu   Schulen   als   die   Kata   des   betrunkenen   Meisters   interpretiert.   Nach Aussage    von    Shito-Ryu    Meistern    der    Mabuni-Schule    stammt    sie ursprünglich    aus    der    Aragaki    Schule,    aus    der    auch    die    Niseishi, Sochin   und   Unshu   stammen.   Gojushiho   (Aragaki   Useishi)   ist   eine hochgradige Kata. Jedoch   ist   das   Erlernen   der   Anwendung   einiger   ihrer   Techniken   weit schwieriger   als   das   Erlernen   der   Kata   selbst.   Denn   einige   Techniken erfordern   ein   sehr   genaues   Timing   und   gelingen   nur   optimal,   wenn man    den    Angriff    des    Gegners    vorausahnt.    Dabei    erfordern    die Techniken   jedoch   keine   spezielle   Abhärtung   von   Finger   und   Händen, wie z.B. bei der Kata Unshu. Die    Gojushiho    enthält    sehr    viele    Selbstverteidigungstechniken    wie z.B.   eine   Befreiungstechnik   gegen   eine   Umklammerung   von   hinten. Außerdem    werden,    sehr    schwer    anzuwendende,    Hebeltechniken gegen Fauststöße geübt. Um   einige   dieser   Techniken   in   der   Realität   anwenden   zu   können,   muß man   aber   in   der   Lage   sein,   die   Art   des   gegnerischen   Angriffs   im Ansatz    zu    erkennen.    Das    kämpferische    Prinzip    ist    geprägt    durch verwirrende,    plötzliche    Aktionen    und    Ausweichbewegungen    durch Körperdrehungen     mit     gleichzeitigem     Gegenangriff.     Durch     diese Inhalte   der   Kata   gilt   die   Gojushiho   als   die   höchstentwickelte   Kata   der Itosu-Schule.    Die    rein    körperlichen    Anforderungen    der    Kata    sind jedoch nicht so hoch wie bei Unshu.
Einstufung Advanced
Bedeutung des Namens Wolkensturm Bewegungen: 75
Unshu
Klassifizierung Shorei-Ryu
Stilrichtungen Shito Ryu
Unshu   (im   Shotokan   Unsu)   ist   eine   ungemein   vielseitige   Kata,   mit überwiegend   anspruchsvollen   Techniken,   wie   den   Ippon   Techniken, die   allerdings   ohne   spezielles   Training   der   Hände   und   Finger   nicht angewendet   werden   können.   Die   Technik   des,   im   Knien,   ausgeführten Ushiro   Geri   (im   Shotokan   Mawashi   Geri),   ist   eine   typische   Technik   der Schule   des   Tigers.   Einige   andere   Techniken   sind   in   ähnlicher   Form auch   in   den   Kata   Kushanku,   Matsumura   Bassai   und   Sochin   zu   sehen. Die    vierfache    Wiederholung    einer    Technik    (Gyaku    zuki    in    vier Richtungen)   existiert   aber   nur   in   der   stark   veränderten   Version   des Shotokan. Unshu ist eine immens schnelle und sehr dynamische Kata. Sie   enthält   eine   vielfältige   Beinarbeit   mit   vielen   Wendungen   von   90 bis   360   Grad,   sowie   Formen   des   Tai   Sabaki,   Yori   Ashi   und   Suri   Ashi. Das   wichtige   Zusammenspiel   zwischen   Beinarbeit   und   Armtechniken stellt dabei hohe Anforderungen an die Koordinationsfähigkeit. Der   Charakter   der   Kata   ist   wie   ein   Sturm,   bei   dem   der   Wind   mal   aus der   einen,   mal   aus   der   anderen   Richtung   mit   unterschiedlicher   Wucht auftritt. Die   häufigen   Richtungsänderungen   sind   verwirrend   und   unerwartet. Tatsächlich   wird   in   keiner   anderen   Kata   die   Kampfrichtung   so   oft   und schnell gewechselt wie in Unshu. Obwohl    sie    aus    der    Aragaki    Schule    stammt,    hat    sie    mit    dieser bestenfalls   noch   eine   rumdimentäre   Ähnlichkeit.   Wer   die   Unshu   im Shito Ryu zur heutigen Form weiterentwickelt hat ist nicht bekannt.
Einstufung Advanced
Karatekata
Aragaki-te
Karatekata
Shito Ryu
Aragaki-te