Im   Shotokan   gilt   sie   als   selten   geübte   Kata.   Zuweilen   wird   sie   als   weibliche   Kata angesehen,   da   die   zu   den   Augen   zielenden   Nihon   Nukite   keine   hohe   Körperkraft benötigen.   Tatsächlich   kommt   die   Kraft   des   Karate   jedoch   mehr   aus   der   technischen Qualität   einer   Technik   und   weniger   aus   der   Stärke   der   Muskulatur.   Weshalb   obige Sichtweise unpassend ist. Die   Kata   Chinte   wurde   am   stärksten   im   Bereich   der   verwendeten   Stände   verändert. Auch   die   3   Sprünge   am   Ende   der   Kata   existieren   in   der   Urform   der   Kata   nicht.   Sie sind jedoch eine sehr gute Übung für eine bestimmte Form des Yori Ashi. Für mehr Details siehe: Shito-Ryu Chinte.
Chinte
Bedeutung des Namens Seltene Hand Bewegungen: 38
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Medium
Folgenden   Kata   (mit   Ausnahme   von   Meikyo   und   Sochin)   wurden   aus   Mabuni’s   Shito   Ryu   ins   Shotokan   übernommen   und   an   die Eigenheiten des Shotokan angepasst. Die Besonderheit des Kihons des Shotokan betrifft in erster Linie den Hüfteinsatz.
Die   Kata   Meikyo   wird   oft   als   Shotokan-Version   von   Rohai   bezeichnet.   Als   Grundlage hierfür wird die sehr ähnliche Anfangsbewegung der beiden Kata angesehen. Ansonsten   hat   Meikyo   keinerlei   Ähnlichkeit   mit   Rohai.   Sicher   ist,   dass   Yasutsune   Itosu als   Schüler   von   Matsumura   dessen   Rohai   lernte.   Itosu   entwickelte   hieraus   die   Rohai Shodan,   die   aber   wesentlich   kürzer   ist   als   das   Original.   Zudem   entwickelte   er   noch Rohai Nidan und Rohai Sandan. Im   Gegensatz   zur   Naifanchin   Kata,   die   in   drei   Teile   zerlegt   wurde,   schuf   Itosu   aber hier   zwei   vollkommen   neue   Rohai   Kata,   die   mit   Rohai   und   Rohai   Shodan   kaum   zu vergleichen   sind.   Betrachtet   man   nun   die   Eigenheiten   der   drei   Itosu   Kata   Rohai Shodan,   Nidan,   Sandan,   so   findet   man   in   ihnen   alle   Techniken   und   Konzepte   der   Kata Meikyo.  Daher   möchte   ich   behaupten,   dass   diese   drei   Rohai   Kata   mit   der   Kata   Meikyo   in   enger Beziehung   stehen   und   dass   Meikyo eine   Art   Zusammenfassung   darstellt.   In   Meikyo fehlt   jedoch   die   für   Rohai   so   typische Technik   mit   Sagi   Ashi   Dachi.   Zudem   enthält   die Meikyo   mit   Sankaku   Tobi   eine   spezielle   Sprungtechnik.   Bei   diesem   Sprung   wird   ein spezielles    Drehmoment    eingesetzt,    so    dass    es    tatsächlich    möglich    ist    in    einem leichten   Bogen   zu   springen.   Dies   ermöglicht   zudem   den   Einsatz   einer   sehr   effektiven Wurftechnik am Ende des Sprungs. Es   ist   letztlich   nicht   bekannt   wer   Schöpfer   der   Kata   Meikyo   ist.   Es   ist   jedoch   sehr wahrscheinlich,   dass   sie   im   Shotokan   entwickelt   wurde,   basierend   auf   den   Kontakten zur   Shito-Ryu   Schule   von   Kenwa   Mabuni   und   der   damit   verbundenen   Kenntnis   der drei   Rohai   Versionen   von   Itosu.   Als   Kandidat   für   die   Entwicklung   der   Meikyo   käme daher Yoshitaka Funakoshi in betracht. Für mehr Details siehe: Rohai Shodan    Rohai Nidan    Rohai Sandan   Anmerkung: Bei   den   in   den   90er   Jahren   aufgetauchten   Kata   Meikyo   Nidan   und   Meikyo   Sandan   gibt es   keine   Belege,   dass   es   sich   um   historische   Kata   handelt,   zumal   Meikyo   selbst   diesen Anspruch   nicht   erfüllen   kann.   Es   gibt   Hinweise   das   Nidan   und   Sandan   auf   Tetsuhiko Asai   zurückgeführt   werden   können.   Im   Jahr   2002   habe   ich   Asai   persönnlich   kennen gelernt. Beim Abendessens hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit ihm.
Meikyo
Bedeutung des Namens Reinigen des Spiegels Bewegungen: 37
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Medium
Die   Wankan   ist   aus   der   Kata   Matsukaze   entstanden.   Sie   ist   jedoch   wesentlich   kürzer als   diese   und   einige   technische   Kombinationen   wurden   durch   völlig   neue   ersetzt.        Immerhin ist noch klar erkennbar, das die Kata aus Matsukaze entstand. Die   Änderungen   sind   aber   so   weitgehend,   dass man   auch   durchaus   von   einer   neuen Kata   sprechen   kann.   Und   obwohl   die   Kata   sehr   kurz   ist,   enthält   sie   doch   ein   recht komplexes   Kampfsystem.   Dabei   werden   einige   ihrer   Techniken,   wie   der   Ashi   Barai   zu Beginn der Kata nur Andeutungsweise geübt. Für mehr Details siehe: Matsukaze
Wankan
Bedeutung des Namens Krone des Königs Bewegungen: 28
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Medium
Nijushiho   wurde   aus   der   Niseishi   entwickelt   und   gelangte   über   die   Verbindung   zu Kenwa   Mabuni   ins   Shotokan.   Geändert   wurden   einzig   die   Stände   und   die   Art   der seitlichen   Angriffe   mit   Tate   Empi.   So   gibt   es   die   Yori   Ashi   Bewegung   in   Kiba   Dachi   im Original   nicht.   Auch   werden   hier   die   Fußtechniken   mit   Mae   Geri   ausgeführt.   Die Verwendung   des   Yoko-Geri   hingegen   geht   auf   Tetsuhiko   Asai   zurück.   Nach   Aussage von   Shotokan   Meistern   soll   die   Kata   ohne   Pause   ausgeführt   werden.   Es   gibt   keinen Stop,   die   Techniken   gehen   ineinander   über,   wie   ein   Stab   der   von   einem   Läufer   zum anderen weitergereicht wird. Man könnte auch sagen, sie ist wie fließendes Wasser. Für mehr Details siehe: Niseishi
Nijushiho
Bedeutung des Namens 24 Schritte Bewegungen: 38
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Advanced
Die   Sochin   des   Shotokan   ist   eine   neue   Kata,   die   von   Yoshitaka   Funakoshi   entwickelt wurde   und   keine   Ähnlichkeit   hat   mit   der   Sochin   der   Aragaki   Schule.   Sie   ist   somit   als neue,   eigenständige   Kata   anzusehen.   Sochin   lehrt   einen   kraftvollen   Kampfstil   mit offensiv   nach   vorne   gerichteten   Techniken.   Die   Ausführung   des   Nihon   zuki   in   Fudo Dachi   ist   mit   einem   sehr   schwierigen   Hüfteinsatz   verbunden.   Die   Kata   erfordert   auch eine   gute   Balance,   speziell   bei   den   Wendungen,   insbesondere   dem,   in   der   Drehung ausgeführten, Yoko Geri. Auch stellt sie hohe Anforderungen an die Beinmuskulatur.
Sochin
Bedeutung des Namens Ruhige Kraft Bewegungen: 42
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Advanced
Die   Unsu   wurde   im   Shotokan   deutlich   verändert.   Viele   Techniken   und   Kombinationen wurden   umgestaltet.   So   wurde   der   Ushiro   Geri   gegen   einen   nach   vorne   ausgeführten Mawashi   Geri   ausgetauscht.   Viele   technische   Feinheiten   wurden   gegen   geradlinigere Techniken   getauscht.   Zudem   wurde   die   Kata   etwas   verkürzt.   Auch   die   Dynamik   wurde verändert   mit   Bevorzugung   eines   höheren   Krafteinsatzes.   Auf   höherem   Niveau   sollte die Kata jedoch ähnlich fließend ausgeführt werden wie Nijushiho. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Unshu
Unsu
Bedeutung des Namens Wolkensturm Bewegungen: 58
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Advanced
Die   hier   beschriebene   Gojushiho   Dai   nutzt   Shihon   Nukite   in   Zenkutsu   Dachi   und entspricht   nahezu   der,   im   Sito-Ryu   geübten,   Gojushiho.   Da   in   allen   bisherigen   Fällen, wo   für   eine   Kata   eine   Dai   und   Sho   Variante   entwickelt   wurde,   die   Dai   Form   die größere   Ähnlichkeit   zur   ursprünglich   geübten   Form   hat,   spricht   dies   auch   für   die     Auffassung    von    Meister    Hirokazu    Kanazawa,    dass    es    sich    hierbei    tatsächlich    um Gojushiho   Dai   handelt.   Es   ist,   abgesehen   von   Gerüchten,   unbekannt   weshalb   die Namen   getauscht   wurden.   Da   Hirokazu   Kanazawa   Shotokan   noch   unter   den   Augen von Gichin Funakoshi lernte, ist seine Meinung von hohem Wert. Da   die   Kata   ursprünglich   aus   der   Aragaki   Schule   stammt,   wo   sie   Useishi   genannt wurde,   wäre   sie   eigentlich   mehr   dem   Naha-te   zuzuordnen.   Da   ihr   Kihon   jedoch   an   das Shuri-te angepasst wurde wäre dies technisch betrachtet nicht mehr korrekt. Oberflächlich   betrachtet   ist   es   nicht   sehr   schwierig   die   Kata   zu   lernen,   jedoch   dauert es lange bis man in ihren Techniken die richtige Dynamik entwickelt. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Gojushiho
Gojushiho Dai
Bedeutung des Namens 54 Schritte (groß) Bewegungen: 72
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Advanced
Die   hier   beschriebene   Gojushiho   Sho   nutzt   Ippon   Nukite   in   Neko   Ashi   Dachi   und wurde   von   Meister   Gichin   Funakoshi   auch   als   Hotaku   (Spechtklopfen)   bezeichnet. Tatsächlich   kann   man   sich   bei   den   Ippon   Nukite   Techniken   vorstellen,   wie   ein   Specht mit   dem   Schnabel   gegen   den   Baum   schlägt.   Obwohl   optisch   nahezu   identisch   mit Gojushih   Dai,   ist   das   abgebildete   Enbusen   stark   abweichend,   was   an   der   Verwendung des   Neko   Ashi   Dachi   liegt.   Außerdem   ist   sie   die   einzige   Kata   des   Shotokan   in   der Washide geübt wird. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Gojushiho Gerüchte: In   den   80er   Jahren   gab   es   ein   Gerücht,   dass   die   Namen   der   Kata   vertauscht   wurden, nachdem bei einem Wettkampf vom Athleten der falsche Namen genannt wurde. Zur   Vermeidung   einer   Disqualifikation   wurde   von   Funktionären   des   Shotokan   die Richtigkeit bestätigt und der Namenstausch beibehalten. Die Quelle des Gerüchts ist unbekannt, weshalb es mit Vorsicht zu betrachten ist. Andererseits,    jede    Stilrichtung    hat    das    Recht    auf    eine    eigene    Interpretation    des Karate, was die Wahl der Kata, ihre Abänderung und die Namensvergabe einschließt.
Gojushiho Sho
Bedeutung des Namens 54 Schritte (klein) Bewegungen: 73
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilrichtungen Shotokan
Einstufung Advanced
Chinte Meikyo Wankan
Nijushiho Sochin Unsu
Gojushiho Dai Gojushiho Sho
Bedeutung des Namens Seltene Hand Bewegungen: 38
Chinte
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Medium
Im   Shotokan   gilt   sie   als   selten   geübte   Kata.   Zuweilen   wird   sie   als weibliche   Kata   angesehen,   da   die   zu   den   Augen   zielenden   Nihon Nukite   keine   hohe   Körperkraft   benötigen.   Tatsächlich   kommt   die   Kraft des   Karate   jedoch   mehr   aus   der   technischen   Qualität   einer   Technik und   weniger   aus   der   Stärke   der   Muskulatur.   Weshalb   obige   Sichtweise unpassend ist. Die   Kata   Chinte   wurde   am   stärksten   im   Bereich   der   verwendeten Stände   verändert.   Auch   die   3   Sprünge   am   Ende   der   Kata   existieren   in der   Urform   der   Kata   nicht.   Sie   sind   jedoch   eine   sehr   gute   Übung   für eine bestimmte Form des Yori Ashi. Für mehr Details siehe: Shito-Ryu Chinte.
Folgenden   Kata   (mit   Ausnahme   von   Meikyo   und   Sochin)   wurden   aus Mabuni’s     Shito     Ryu     ins     Shotokan     übernommen     und     an     die Eigenheiten   des   Shotokan   angepasst.   Die   Besonderheit   des   Kihons des Shotokan betrifft in erster Linie den Hüfteinsatz.
Bedeutung des Namens Reinigen des Spiegels Bewegungen: 37
Meikyo
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Medium
Die   Kata   Meikyo   wird   oft   als   Shotokan-Version   von   Rohai   bezeichnet. Als   Grundlage   hierfür   wird   die   sehr   ähnliche Anfangsbewegung   der beiden Kata angesehen. Ansonsten   hat   Meikyo   keinerlei   Ähnlichkeit   mit   Rohai.   Sicher   ist,   dass Yasutsune   Itosu   als   Schüler   von   Matsumura   dessen   Rohai   lernte. Itosu    entwickelte    hieraus    die    Rohai    Shodan,    die    aber    wesentlich kürzer   ist   als   das   Original.   Zudem   entwickelte   er   noch   Rohai   Nidan und Rohai Sandan. Im   Gegensatz   zur   Naifanchin   Kata,   die   in   drei   Teile   zerlegt   wurde, schuf   Itosu   aber   hier   zwei   vollkommen   neue   Rohai   Kata,   die   mit   Rohai und   Rohai   Shodan   kaum   zu   vergleichen   sind.   Betrachtet   man   nun   die Eigenheiten   der   drei   Itosu   Kata   Rohai   Shodan,   Nidan,   Sandan,   so findet man in ihnen alle Techniken und Konzepte der Kata Meikyo.  Daher   möchte   ich   behaupten,   dass   diese   drei   Rohai   Kata   mit   der   Kata Meikyo    in    enger    Beziehung    stehen    und    dass    Meikyo eine    Art Zusammenfassung   darstellt.   In   Meikyo   fehlt   jedoch   die   für   Rohai   so typische Technik   mit   Sagi   Ashi   Dachi.   Zudem   enthält   die   Meikyo   mit Sankaku   Tobi   eine   spezielle   Sprungtechnik.   Bei   diesem   Sprung   wird ein   spezielles   Drehmoment   eingesetzt,   so   dass   es   tatsächlich   möglich ist   in   einem   leichten   Bogen   zu   springen.   Dies   ermöglicht   zudem   den Einsatz einer sehr effektiven Wurftechnik am Ende des Sprungs. Es   ist   letztlich   nicht   bekannt   wer   Schöpfer   der   Kata   Meikyo   ist.   Es   ist jedoch   sehr   wahrscheinlich,   dass   sie   im   Shotokan   entwickelt   wurde, basierend   auf   den   Kontakten   zur   Shito-Ryu   Schule   von   Kenwa   Mabuni und   der   damit   verbundenen   Kenntnis   der   drei   Rohai   Versionen   von Itosu.    Als    Kandidat    für    die    Entwicklung    der    Meikyo    käme    daher Yoshitaka Funakoshi in betracht. Für mehr Details siehe: Rohai Shodan  Rohai Nidan  Rohai Sandan   Anmerkung: Bei   den   in   den   90er   Jahren   aufgetauchten   Kata   Meikyo   Nidan   und Meikyo   Sandan   gibt   es   keine   Belege,   dass   es   sich   um   historische   Kata handelt,   zumal   Meikyo   selbst   diesen   Anspruch   nicht   erfüllen   kann.   Es gibt   Hinweise   das   Nidan   und   Sandan   auf   Tetsuhiko   Asai   zurückgeführt werden   können.   Im   Jahr   2002   habe   ich   Asai   persönnlich   kennen gelernt.   Beim   Abendessens   hatte   ich   ein   sehr   interessantes   Gespräch mit ihm.
Bedeutung des Namens Krone des Königs Bewegungen: 28
Wankan
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Medium
Die   Wankan   ist   aus   der   Kata   Matsukaze   entstanden.   Sie   ist   jedoch wesentlich    kürzer    als    diese    und    einige    technische    Kombinationen wurden   durch   völlig   neue   ersetzt.         Immerhin   ist   noch   klar   erkennbar, das die Kata aus Matsukaze entstand. Die   Änderungen   sind   aber   so   weitgehend,   dass man   auch   durchaus von   einer   neuen   Kata   sprechen   kann.   Und   obwohl   die   Kata   sehr   kurz ist,   enthält   sie   doch   ein   recht   komplexes   Kampfsystem.   Dabei   werden einige   ihrer   Techniken,   wie   der   Ashi   Barai   zu   Beginn   der   Kata   nur Andeutungsweise geübt. Für mehr Details siehe: Matsukaze
Bedeutung des Namens 24 Schritte Bewegungen: 38
Nijushiho
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Advanced
Nijushiho   wurde   aus   der   Niseishi   entwickelt   und   gelangte   über   die Verbindung   zu   Kenwa   Mabuni   ins   Shotokan.   Geändert   wurden   einzig die   Stände   und   die   Art   der   seitlichen   Angriffe   mit   Tate   Empi.   So   gibt es   die   Yori   Ashi   Bewegung   in   Kiba   Dachi   im   Original   nicht.   Auch werden     hier     die     Fußtechniken     mit     Mae     Geri     ausgeführt.     Die Verwendung   des   Yoko-Geri   hingegen   geht   auf   Tetsuhiko   Asai   zurück. Nach    Aussage    von    Shotokan    Meistern    soll    die    Kata    ohne    Pause ausgeführt    werden.    Es    gibt    keinen    Stop,    die    Techniken    gehen ineinander   über,   wie   ein   Stab   der   von   einem   Läufer   zum   anderen weitergereicht   wird.   Man   könnte   auch   sagen,   sie   ist   wie   fließendes Wasser. Für mehr Details siehe: Niseishi
Bedeutung des Namens Ruhige Kraft Bewegungen: 38
Sochin
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Advanced
Die    Sochin    des    Shotokan    ist    eine    neue    Kata,    die    von    Yoshitaka Funakoshi   entwickelt   wurde   und   keine   Ähnlichkeit   hat   mit   der   Sochin der    Aragaki    Schule.    Sie    ist    somit    als    neue,    eigenständige    Kata anzusehen.   Sochin   lehrt   einen   kraftvollen   Kampfstil   mit   offensiv   nach vorne   gerichteten   Techniken.   Die   Ausführung   des   Nihon   zuki   in   Fudo Dachi   ist   mit   einem   sehr   schwierigen   Hüfteinsatz   verbunden.   Die   Kata erfordert    auch    eine    gute    Balance,    speziell    bei    den    Wendungen, insbesondere   dem,   in   der   Drehung   ausgeführten,   Yoko   Geri.   Auch stellt sie hohe Anforderungen an die Beinmuskulatur.
Bedeutung des Namens Wolkensturm Bewegungen: 58
Unsu
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Advanced
Die   Unsu   wurde   im   Shotokan   deutlich   verändert.   Viele   Techniken   und Kombinationen   wurden   umgestaltet.   So   wurde   der   Ushiro   Geri   gegen einen    nach    vorne    ausgeführten    Mawashi    Geri    ausgetauscht.    Viele technische     Feinheiten     wurden     gegen     geradlinigere     Techniken getauscht.   Zudem   wurde   die   Kata   etwas   verkürzt.   Auch   die   Dynamik wurde   verändert   mit   Bevorzugung   eines   höheren   Krafteinsatzes.   Auf höherem   Niveau   sollte   die   Kata   jedoch   ähnlich   fließend   ausgeführt werden wie Nijushiho. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Unshu
Bedeutung des Namens 54 Schritte (groß) Bewegungen: 72
Gojushiho Dai
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Advanced
Die   hier   beschriebene   Gojushiho   Dai   nutzt   Shihon   Nukite   in   Zenkutsu Dachi   und   entspricht   nahezu   der,   im   Sito-Ryu   geübten,   Gojushiho.   Da in   allen   bisherigen   Fällen,   wo   für   eine   Kata   eine   Dai   und   Sho   Variante entwickelt     wurde,     die     Dai     Form     die     größere     Ähnlichkeit     zur ursprünglich   geübten   Form   hat,   spricht   dies   auch   für   die      Auffassung von   Meister   Hirokazu   Kanazawa,   dass   es   sich   hierbei   tatsächlich   um Gojushiho   Dai   handelt.   Es   ist,   abgesehen   von   Gerüchten,   unbekannt weshalb    die    Namen    getauscht    wurden.    Da    Hirokazu    Kanazawa Shotokan   noch   unter   den   Augen   von   Gichin   Funakoshi   lernte,   ist seine Meinung von hohem Wert. Da   die   Kata   ursprünglich   aus   der   Aragaki   Schule   stammt,   wo   sie Useishi    genannt    wurde,    wäre    sie    eigentlich    mehr    dem    Naha-te zuzuordnen.   Da   ihr   Kihon   jedoch   an   das   Shuri-te   angepasst   wurde wäre dies technisch betrachtet nicht mehr korrekt. Oberflächlich   betrachtet   ist   es   nicht   sehr   schwierig   die   Kata   zu   lernen, jedoch    dauert    es    lange    bis    man    in    ihren    Techniken    die    richtige Dynamik entwickelt. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Gojushiho
Bedeutung des Namens 54 Schritte (klein) Bewegungen: 73
Gojushiho Sho
Klassifizierung Shorin-Ryu
Stilirichtung Shotokan
Einstufung Advanced
Die   hier   beschriebene   Gojushiho   Sho   nutzt   Ippon   Nukite   in   Neko   Ashi Dachi    und    wurde    von    Meister    Gichin    Funakoshi    auch    als    Hotaku (Spechtklopfen)   bezeichnet.   Tatsächlich   kann   man   sich   bei   den   Ippon Nukite   Techniken   vorstellen,   wie   ein   Specht   mit   dem   Schnabel   gegen den   Baum   schlägt.   Obwohl   optisch   nahezu   identisch   mit   Gojushih   Dai, ist     das     abgebildete     Enbusen     stark     abweichend,     was     an     der Verwendung   des   Neko   Ashi   Dachi   liegt.   Außerdem   ist   sie   die   einzige Kata des Shotokan in der Washide geübt wird. Für mehr Details siehe: Shito Ryu Gojushiho Gerüchte: In   den   80er   Jahren   gab   es   ein   Gerücht,   dass   die   Namen   der   Kata vertauscht   wurden,   nachdem   bei   einem   Wettkampf   vom   Athleten   der falsche Namen genannt wurde. Zur   Vermeidung   einer   Disqualifikation   wurde   von   Funktionären   des Shotokan      die      Richtigkeit      bestätigt      und      der      Namenstausch beibehalten.   Die   Quelle   des   Gerüchts   ist   unbekannt,   weshalb   es   mit Vorsicht zu betrachten ist. Andererseits,    jede    Stilrichtung    hat    das    Recht    auf    eine    eigene Interpretation   des   Karate,   was   die   Wahl   der   Kata,   ihre   Abänderung und die Namensvergabe einschließt.
Karatekata
Advanced 2
Karatekata
Shotokan
Advanced Kata (2)